Der amerikanische Journalist und Naturaktivist Richard Louv hat auf wissenschaftiche Arbeiten hingewiesen, in denen festgestellt wurde, daß bei Kindern ein Natur Defizit Syndrom nachweisbar ist, wenn diese zuwenig die Möglichkeit haben sich in freier Natur aufzuhalten.

Da ich selbst durch zahlreiche Aufenthalte auf dem Afrikanischen Kontinent den positiven Einfluss von Naturerfahrungen auf mein Wohlbefinden feststellen konnte, teile ich die Meinung einer noch jungen Wissenschaft, welche den Einfluß von Naturerfahrungen erforscht, daß ein Mensch ein angeborenes Bedürfnis nach Natur zu haben scheint.

Der Blick ins Grüne führt zu mehr Zufriedenheit. Probieren Sie an sich selbst, ob eine Naturreise ihr Selbstbewußtsein und ihre Kreativität fördern konnen. Schaffen Sie sich durch ein Naturreiseerlebnis einen emotionalen Gegenpol zum Alltag. Vitamin Natur statt Meditation, Medikamente und Merlot.

Der Schwerpunkt meiner Reiseberatung liegt auf der Planung von Reiseerlebnissen ins südliche Afrika. Ein Reiseerlebnis in diese Länder bedeutet Berührung mit Natur und freundlichen Menschen. Nutzen Sie Ihre Urlaubswochen um unvergessliche Eindrücke zu sammeln, dem Alltag zu entfliehen und somit neue Kraft zu sammeln.

Als ehemaliger Studienreiseleiter, tätig im südlichen Afrika, fühle ich mich mit diesen Länder sehr verbunden.  Ein von mir persönlich für Sie zusammengesteller Reisevorschlag, den Sie unabhängig von einer Reisebuchung erwerben können,  erfolgt mit sorgfältiger Auswahl der Unterkünfte und Aktivitäten vor Ort. Dies ist meine Garantie für die besondere Qualität Ihrer Reise. Kaskasi ist Mitglied im Deutschen Reiseverband.

AKTUELLER HINWEIS zur Reiseveranstaltung während der Corona-Pandemie:

Wir haben eine große Bitte an alle Reiseinteressenten: Bleiben Sie vorübergehend noch zu Hause und träumen Sie von Reisen nach Südafrika.

KASKASI veranstaltet derzeit keine Reisen ins südliche Afrika und empfehlen auch für den Beginn des Jahres 2021 auf nicht notwendige touristische Reisen zu verzichten.  Für Botsuana gilt ab 22. November 2020 eine Covid-19 bedingte Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Die Reisewarnung für Südafrika besteht weiterhin. Unsere Entscheidung keine Reisen ins südliche Afrika zu veranstalten ist ein Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus. Wir weisen jedoch darauf hin, daß Reisen grundsätzlich nicht verboten ist.

Gerne vermitteln wir Reisevorschläge und sichere Reiseformen über unser südafrikanisches Partnerunternehmen, sobald dies aus unserer Sicht unbedenklich erscheint.

Wir freuen uns, Sie zu gegebenem Zeitpunkt als Reisegäste in Südafrika begrüßen zu dürfen.

Stand: 20. November 2020

J.M. Beckers

Geschäftsinhaber
KASKASI e.K.

Was heisst eigentlich Kaskasi?

Der Kaskasi (Kaskazi) ist ein starker Monsun Wind Nord-Osten, der im Raum Ostafrika (Sansibar, Kenia…) in der Zeit von November bis März für trockenes, warmes Wetter sorgt.
Den Rest des Jahres weht in der Region der Kusi, ein Monsun-Wind aus Süd-Osten, welcher der Küste Regen bringt. Arabische Segelboote sog. Daus (engl. Dhows) machten sich die halbjährig wechselnden Monsun Winde im indischen Ozean zu Nutze und begünstigten den Gewürzhandel zwischen Indien, Arabien und Ostafrika.